mehr

Gute Gründe

„Die Idee der Nachhaltigkeit ist weder eine Kopfgeburt moderner Technokraten noch ein Geistesblitz der Generation Woodstock. Sie ist ein elementares Weltkulturerbe.“ 1

ulrich grober. Germanist und Autor – Experte für nachhaltige Themen

„Jede Unternehmung belastet die Umwelt, denn es gibt keine wirklich ökologischen Güter, es gibt nur mehr oder weniger umweltbelastende Güter (d.h. Produkte, Infrastrukturen, Systeme und Dienstleistungen). Aber eben um dieses „mehr oder weniger“ geht es!“ 2

URSULA TISCHNER. Architektin, Industriedesignerin, Dozentin, Autorin und Inhaberin von „econcept – Agentur für nachhaltiges Design

„Der nachhaltige Designer ist ein Pionier der kulturellen Evolution, ein Grenzgänger, der dem Fremden, dem Unbekannten, Gefühlszuständen und Lebensalternativen mit Neugierde begegnet und ihnen durch seine Arbeit eine Öffentlichkeit verleiht.“ 3

DAVIDE BROCCHI. Sozialwissenschaftler, Dozent und Kulturmanager

„Bei (…) der Umstellung auf nachhaltiges Produzieren und Konsumieren kommt den Designerinnen und Designern als Gestaltern von Produkten, Dienstleistungen und Medien eine besondere Verantwortung zu, denn mit ihrer Arbeit beeinflussen sie in hohem Maße die Produktionsbedingungen der Industrie, die Aktions- und Perzeptionsmuster der Menschen und die Arten gesellschaftlicher Kommunikation.“ 4

Karin-Simone Fuhs. Grafikdesignerin und Direktorin der „ecosign – Akademie für Gestaltung“

QUELLEN
  1. „Die Geschichte des nachhaltigen Designs“, VAS Verlag, 2013, S. 35
  2. „Was ist EcoDesign?“, Verlag form praxis, 2000, S. 9
  3. „Die Geschichte des nachhaltigen Designs“, VAS Verlag, 2013, S. 76 f.
  4. „Die Geschichte des nachhaltigen Designs“, VAS Verlag, 2013, S. 10